SuisseID Digitaler Pass und Unterschrift

Schritte zu Ihrer SuisseID

SuisseID-Inhaber

Um die SuisseID mit dem SwissSigner verwenden zu können, stellen Sie bitte folgende Punkte sicher:

•         Die einmalige Initialisierung Ihrer SuisseID wurde erfolgreich durchgeführt

•         Der Zertifikatsträger (USB-Reader, SwissStick oder Card) ist aktiv am Computer angeschlossen

•         Die SuisseID Software und die SwissSigner Software wurden installiert

Mit der digitalen Signatur/Zertifizierung werden hauptsächlich zwei Ziele verfolgt:

1. Integrität (Unveränderbarkeit)
Mit der digitalen Signatur von Dokumenten wird gewährleistet, dass ein Dokument ab dem Zeitpunkt der Signatur nicht mehr verändert wurde. Im Fall von nachträglichen Änderungen wird die Signatur auf dem Dokument als «ungültig» angezeigt.

2. Willensbekundung (rechtlich verbindlich)
Eine digitale Signatur kann auch zur rechtlich verbindlichen Willenserklärung (content committment) erfolgen. Die «juristische Qualität» der digitalen Signatur variiert je nach verwendetem Signatur-Zertifikat (fortgeschritten, qualifiziert) und ist im Fall von qualifizierten Zertifikaten nach Schweizerischem Signaturgesetz ZertES der handschriftlichen Unterschrift gleichgestellt.

Sinn und Zweck der «Zertifizierung» werden am Schluss dieser Anleitung beschrieben.

Schritt für Schritt Anleitung: SwissSigner Einzelsignatur

1. Starten Sie die SwissSigner Software

2. Öffnen Sie das entsprechende Dokument (Abb. 1)

Option A: Öffnen Sie die Datei über das Symbol «Ordner» und suchen Sie das entsprechende Dokument
Option B: Öffnen Sie eine Datei über den Startbildschirm
Option C: Ziehen Sie Dokumente mittels Drag & Dop  in den SwissSigner

anl ssigner 1 

Abb. 1

Das Öffnen von Bilddateien (JPEG, BMP...) löst automatisch eine Konvertierung in PDF aus.

3. Klicken Sie in der Leiste auf das Symbol «Signatur»,  dann mit der linken Maustaste, um ein Feld an dem vorgesehenen Ort der Unterschrift zu platzieren (Abb. 2) und anschliessend auf das grüne Symbol «Signieren»

anl ssigner 2 

Abb. 2

Sie werden nun aufgefordert, Ihren persönlichen PIN einzugeben (Abb. 3)

anl ssigner 3 

Abb. 3

4. Jetzt können Sie optional den Ort und den Grund erfassen sowie die Sprache für den Text im Wasserzeichen der Signatur setzen (Abb. 4)

anl ssigner 4 

Abb. 4

Es ist auch möglich, im Wasserzeichen ein Signatur Bild zu setzen.

5. Im nächsten Schritt können Sie den Speicherort sowie den Namen Ihres signierten PDFs definieren (Abb. 5)

anl ssigner 5 

Abb. 5

6. Wenn es sich um eine Qualifizierte Signatur handelt, werden Sie explizit nochmals aufgefordert Ihren persönlichen PIN einzugeben (Abb. 6)

anl ssigner 6 

Abb. 6

7. Das PDF-Dokument wird beim Signieren:

•         von aktiven Inhalten bereinigt

•         mit einer digitalen Signatur versehen

Sofern eine Verbindung mit den SwissSign Online-Diensten vorhanden ist:

•         mit Revozierungschecks und einem Zeitstempel versehen

8. SwissSigner prüft automatisch die erstellte Signatur und deren Merkmale. Die Details können mittels Doppelklick auf der Signatur angezeigt werden (Abb. 7).

anl ssigner 7 

Abb. 7


9. Ein direktes Versenden über E-Mail-Client oder IncaMail ist auch möglich (Abb. 8)

anl ssigner 8 

Abb. 8

Anleitung: SwissSigner Mehrfachsignaturen


Setzen Sie so viele Signaturfelder wie Sie benötigen (analog zur Einzelsignatur),setzen Sie Ihre Signatur in eines der Felder.
Nun kann das Dokument von weiteren Personen signiert werden. (Abb. 9)

anl ssigner 9 

Abb. 9

Anleitung: SwissSigner Signaturen Spezialfall Zertifizierung

Ein PDF-Dokument kann nach der Fertigstellung sichtbar oder unsichtbar zertifiziert werden. Damit geht der Autor keinerlei Verpflichtung (content committment) zum Dokumenteninhalt ein, stellt aber sicher, dass der Inhalt nach seiner Bearbeitung nicht mehr verändert wird.

In manchen Fällen ist der Ersteller eines Dokumentes nicht die Freigabestelle, die das Dokument unterzeichnet. Beispiele:

•         Assistentin erstellt Vertrag für ihren Vorgesetzten

•         Web-Formulare zum Ausfüllen – bleiben sonst unverändert - werden auf der Homepage zur Verfügung gestellt.

Mit der sichtbaren oder unsichtbaren Zertifizierung können einzig die Formular- und Unterschriftsfelder durch Dritte ausgefüllt werden. Das Dokument wird immer noch als «unverändert» angezeigt.

Für die Zertifizierung gehen Sie bitte wie folgt vor:

Klicken Sie bitte auf Signieren / Spezial / Multisignatur (Abb. 10)

anl ssigner 10 

Abb. 10

Im nächsten Schritt platzieren Sie ein Feld für die Zertifizierung und ein Feld für die Gegenzeichnung.
Anschliessend klicken Sie «Zertifizieren» (Abb. 11)

anl ssigner 11 

Abb. 11

Die weiteren Schritte sind analog der «Anleitung: SwissSigner Einzelsignatur» auszuführen.

Anleitung: Prüfen von Signaturen mit SwissSigner

Beim Öffnen eines signierten Dokuments werden die Signaturen automatisch geprüft.

Wenn alles in Ordnung ist, erscheint ein grüner Balken (Abb. 12).

Um einen detaillierteren Bericht zu erhalten, klicken sie auf Dokument / «Validieren...»
oder auf das Check-Symbol.

Folgende Merkmale sind Teil der Prüfung:

•         Aussteller des Zertifikats

•         Gültigkeit des Zertifikats bei der Signatur

•         Änderungen vom Inhalt

•         Aktive Komponenten, die die Anzeige beeinflussen könnten

anl ssigner 12 

Abb. 12


Ein paar Beispiele von ungültigen Signaturen:

Das PDF wurde nach der Signatur verändert (Abb. 13)

anl ssigner 13 

Abb. 13


Das Dokument wurde mit einem Zertifikat signiert, das der Computer nicht erkennt (Abb. 14)

anl ssigner 14 

Abb. 14


Das Dokument weist eine Unterschrift auf, deren Zertifikat revoziert worden ist (Abb. 15)

anl ssigner 15 

Abb. 15

SuisseID ist eine eingetragene Marke der SwissSign AG.